stressbälle stress bälle antistressbälle

AGB - LIEFER- UND ZAHLUNGSBEDINGUNGEN

1. Mit Erteilung des Auftrages erkennt der Besteller die Liefer- und Zahlungsbedingungen der Firma Plattke Werbeagentur Promotion Service an. Ausnahmen hiervon bilden reine Vermittlungsgeschäfte von Markenartikeln. Diese Firmen liefern und fakturieren auch nach ihren eigenen Bedingungen.

2. Die Preise gelten netto zzgl. Mehrwertsteuer, zahlbar innerhalb 14 Tage oder innerhalb von 8 Tagen unter Abzug von 2% Skonto. Die Bezahlung der Ware erfolgt i.d.R. auf Rechnung. Bei Neukunden behält sich Plattke Werbeagentur Promotion Service abhängig vom Warenwert eine Anzahlung oder Vorkasse für die bestellte Ware vor, bis ein vertrauensvolles Geschäftsverhältnis zustande gekommen ist.

3. Bei Übersendung einer Werbetextbestätigung an den Besteller gilt die Werbeanlage dann als einwandfrei, wenn nicht innerhalb von 48 Stunden eine Korrektur der Werbeanlage bei Plattke Werbeagentur Promotion Service vorliegt.

4. Die Lieferung kann vor dem eingetragenen Liefermonat erfolgen. In diesem Fall wird jedoch die Rechnung auf den 1. Tag des vorgesehenen Liefermonats valutiert. Von diesem Tag an beginnt die Zahlungsfrist zu laufen.

5. Eingetragener Liefermonat „00“ bedeutet Lieferung nach Fertigstellung – jedoch max. binnen drei Monaten nach Auftragseingang, wenn Lieferjahr und Auftragsjahr gleich lauten. Ist die Lieferung im Folgejahr vereinbart, so ist spätester Liefermonat der März dieses Jahres.

6. Druck-, Atelier- Transport- und sonstige Nebenkosten werden In Rechnung gestellt.

7. Bei Zahlungsverzug des Bestellers ist Plattke Werbeagentur Promotion Service  berechtigt, die banküblichen Verzugszinsen zu fordern. Der Besteller verpflichtet sich, die zur Beitreibung des überfälligen Rechnungsbetrages durch die Einschaltung eines Inkassounternehmens entstandene Kosten in Höhe einer vollen Anwaltsgebühr zu erstatten.

8. Befindet sich der Besteller bei Erteilung eines Auftrages hinsichtlich einer früheren Verpflichtung in Zahlungsverzug, ist Plattke Werbeagentur Promotion Service berechtigt, den neuen Auftrag nur gegen Vorkasse anzunehmen.

9. Plattke Werbeagentur Promotion Service kann vom Vertrag zurücktreten, falls der Besteller Verpflichtungen aus vorhergehenden Aufträgen nicht erfüllt hat. Ein Rücktrittsrecht hat Plattke Werbeagentur Promotion Service auch, wenn sie Hinweise auf Zahlungsrisiken beim Besteller hat.

10. Bei Lösung des Bestellers vom Auftrag vor Fertigstellung und vor Lieferung der Ware ist Plattke Werbeagentur Promotion Service berechtigt, dem Besteller bis zu 80 % des Auftragswertes für Bearbeitungskosten ohne Einzelnachweis zu berechnen.

11. Bei Überschreitung der Lieferfrist über den vorgesehenen Liefermonat hinaus hat der Besteller Plattke Werbeagentur Promotion Service schriftlich eine angemessene Nachfrist zu setzen. Richtige und rechtzeitige Selbstbelieferung vorbehalten.

12. Offensichtliche Mängel der gelieferten Ware sind spätestens binnen 14 Tagen nach Erhalt schriftlich bei Plattke Werbeagentur Promotion Service zu reklamieren.

13. Im Falle mangelhafter Lieferung hat der Besteller nur einen Anspruch auf Ersatzlieferung bzw. Nachbesserung, die in angemessener Frist zu erfolgen hat. Schlägt die Ersatzlieferung bzw. Nachbesserung fehl, kann der Besteller wahlweise die Herabsetzung der Vergütung oder die Rückgängigmachung des Vertrages verlangen.

14. Schadenersatzansprüche sind ausgeschlossen, es sei denn, es liegt grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vor.

15. Geringe Abweichungen in Qualität oder Ausführung sind gestattet.

16. Technische Änderungen zu Artikelverbesserungen behält sich Plattke Werbeagentur Promotion Service vor.

17. Schriftart und Aufbau der Werbetexte sowie die Überarbeitung von Originalfirmenzeichen und Originalschriftzügen, die ggf. unter dem Gesichtspunkt einwandfreier Druckausführung bei Berücksichtigung von Größe und Material der Artikel notwendig werden, behält sich Plattke Werbeagentur Promotion Service vor.

18. Bei schriftlicher Auftragserteilung kann sich Plattke Werbeagentur Promotion Service bei der Ausführung des Auftrages nur nach dem richten, was auf dem Auftragsschein und in diesen Liefer- und Zahlungsbedingungen hinsichtlich Artikel, Preis, Mengenangabe und Lieferzeit festgehalten worden ist. Nebenabreden, die nicht schriftlich auf dem Auftragsformular festgehalten sind, sind ungültig.

19. Ist der Besteller Kaufmann oder hat der Besteller keinen Wohnsitz im Inland bzw. ist ein Wohnsitz im Inland zum Zeitpunkt der Klage nicht zu ermitteln, so ist Viersen Erfüllungsort und Gerichtsstand.